Transithandel

(weitergeleitet von Durchfuhrhandel)

 
 
GEPRÜFTES WISSEN
Über 150 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
 
Definition

1. Begriff: a) I.e.S.: Warenhandel, der durch ein Land hindurchgeleitet wird, ohne dass die Waren darin gelagert, verändert oder be- oder verarbeitet werden.
b) I.w.S.: Alle geschäftlichen Transaktionen, bei denen Waren aus einem Ursprungsland durch einen Transithändler in einem dritten Land veräußert werden, auch ohne dabei über das Land, in dem der Transithändler seinen Wohnsitz hat, zu gehen. Nach § 40 AWV (Außenwirtschaftsverordnung) bedarf die Veräußerung der in Teil I der Ausfuhrliste genannten Waren im Rahmen eines Transithandelsgeschäft der Genehmigung.

2. Für den Transithandel gelten bes. Bestimmungen (Transithandelsgeschäfte).

 
Suche in der E-Bibliothek für Professionals
Sachgebiete
 
 
Mehr zur Definition
 
Bücher (versandkostenfrei von springer.com)
Statistik (von statista.com)
Größte Exportländer weltweit
Ausfuhrwert der größten Exportnationen im Jahr 2010 (in Milliarden US-Dollar)
Statistik: Größte Exportländer weltweit
(Kostenpflichtige Statistik)