Rückstellung für latente Steuern

 
Prof. Dr. Norbert Pfitzer
Prof. Dr. Norbert Pfitzer
Mitglied des Vorstands
Prof. Dr. Peter Oser
Prof. Dr. Peter Oser
Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
 
GEPRÜFTES WISSEN
Über 150 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
 
Definition
Mit der Neufassung des § 274 I HGB durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) sind passive latente Steuern unter dem Posten "Passive latente Steuern" (§266 III E. HGB) auszuweisen. Die Passivierung einer Rückstellung für latente Steuern ist folglich nicht mehr zulässig. Der Änderung liegt die Überlegung zugrunde, dass den passiven latenten Steuern zwar teilweise der Charakter von Rückstellungen zukommen mag, dies aber nicht für den Posten in seiner Gesamtheit gilt. Sie sind vielmehr als Sonderposten eigener Art einzustufen, daher wird die in dem bisherigen § 274 I HGB enthaltene Bezugnahme auf § 249 I Satz 1 HGB aufgegeben und die passiven latenten Steuern in einem bes. Posten außerhalb der Rückstellungen ausgewiesen.

Vgl. latente Steuern.
 
Suche in der E-Bibliothek für Professionals
Sachgebiete
 
 
Mehr zur Definition
 
Bücher (versandkostenfrei von springer.com)
Statistik (von statista.com)
Bilanzsumme der Banken in Deutschland
Bilanzsumme der deutschen Bankenbranche von 2000 bis 2011 (in Milliarden Euro)
Statistik: Bilanzsumme der Banken in Deutschland
(Kostenpflichtige Statistik)