Guttman-Skalierung

 
Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
Vorsitzender des Vorstands
 
GEPRÜFTES WISSEN
Über 150 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
 
Definition

Skalogrammverfahren; Skalierungsverfahren zur Messung der konativen Einstellungskomponente (Einstellung), basierend auf der Konstruktion monoton abgestufter Ja-Nein-Fragen.

1. Konstruktion:
(1) Formulierung einer großen Menge von monoton-deterministischen Fragen.
(2) Befragung einer Testgruppe.
(3) Darstellung der Ergebnisse in Matrixform. Bei fehlerhaften Antwortschemata werden Fragen umgruppiert bzw. eliminiert.
(4) Zuordnung von numerischen Werten zu den Antwortschemata in der Reihenfolge ihres Auftretens, sodass die zugemessenen Werte den Rangplatz der betreffenden Testperson definieren.

2. Anwendung: in der eigentlichen Erhebung werden dann den Testpersonen die Rangplätze zugeordnet, die ihrem Antwortschema entsprechen.

3. Vorteil: fragebogentechnische Einfachheit.

Nachteil: Schwierigkeiten bei der Konstruktion der Skala.

 
Suche in der E-Bibliothek für Professionals
Sachgebiete
 
 
Mehr zur Definition
 
Bücher (versandkostenfrei von springer.com)
Statistik (von statista.com)
Umsatz mit Marktforschung in Deutschland
Umsatz der Markt- und Sozialforschungsinstitute des ADM-Verbands in Deutschland von 1986 bis 2010 (in Millionen Euro)
Statistik: Umsatz mit Marktforschung in Deutschland
(Kostenpflichtige Statistik)