Güterklassifikation

 
Dr. Robert Malina
Dr. Robert Malina
Geschäftsführer des Instituts für Verkehrswissenschaft der Universität Münster
 
GEPRÜFTES WISSEN
Über 150 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
 
Definition

Klassifikationen zur einheitlichen Einordnung produzierter Güter.

1. Wichtige Systematiken sind die Zentrale Güterklassifikation der Vereinten Nationen (CPC), die Classification of Products by Activity der EU (CPA) und das dt. Systematische Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2002).

2. Daneben existieren Güterklassifikationen für spezielle Bereiche:
(1) Warenklassifikationen des Außenhandels;
(2) Verzeichnis für den Material- und Wareneingang im Produzierenden Gewerbe;
(3) Warenverzeichnis für die Binnenhandelsstatistik;
(4) Güterverzeichnis für die Verkehrsstatistik;
(5) Systematik der Bauwerke.

3. Im Zuge der Harmonisierung der europäischen Gliederungsstrukturen werden die Klassifikationen einer Überarbeitung unterzogen.

Vgl. auch Klassifikationen.

Zum Zusammenhang zwischen einzelnen Güterklassifikationen vgl. Abbildung „Güterklassifikationen - Internationales System von Klassifikationen“.

 
Suche in der E-Bibliothek für Professionals
Sachgebiete
 
 
Mehr zur Definition
 
Bücher (versandkostenfrei von springer.com)
Statistik (von statista.com)
Investitionen des Bundes in den Straßenverkehr
Investitionen des Bundes in den Straßenverkehr von 2004 bis 2015 (in Milliarden Euro)
Statistik: Investitionen des Bundes in den Straßenverkehr
(Kostenpflichtige Statistik)