Aufkaufhandel

 
Prof. Dr. Alexander Hennig
Prof. Dr. Alexander Hennig
Professor für Handelsmanagement
 
GEPRÜFTES WISSEN
Über 150 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
 
Definition

kollektierender Großhandel, dessen Hauptaufgabe im Beschaffen (Sammeln) von Waren und deren Zusammenstellung zu verkaufsgeeigneten Sortimenten besteht. Manchmal sind mehrere Glieder der Handelskette kollektierend tätig: Detailkollekteure sammeln nach bestimmten Auswahlgesichtspunkten kleine Mengen, nehmen eine Vorsortierung vor und verkaufen diese Mengen an Großkollekteure. Betriebe des Aufkaufgroßhandels sind tätig bei der Beschaffung landwirtschaftlicher Erzeugnisse (Eier, Obst, Gemüse, Teilen der Baumwoll- oder Kautschukernte, Häuten u.a.) und zunehmend bei den verschiedenen Formen des Recycling: Schrott, Altpapier, Glas, Batterien, Müll und einer Vielzahl sonstiger Wertstoffe. Manche Händler haben weiträumige Aufkaufgebiete und sind dem ambulanten Handel zuzurechnen.

Vgl. auch Altwarenhandel, Distributionssystem.

Gegensatz: distribuierender Handel.

 
Suche in der E-Bibliothek für Professionals
Sachgebiete
 
 
Mehr zur Definition
 
Bücher (versandkostenfrei von springer.com)
Statistik (von statista.com)
Umsatz des Einzelhandels in Deutschland
Bruttoumsatz im Einzelhandel in Deutschland von 2000 bis 2012 (in Milliarden Euro)
Statistik: Umsatz des Einzelhandels in Deutschland
(Kostenpflichtige Statistik)