Prof. Dr. Michael Urselmann

Prof. Dr. Michael Urselmann

Fachhochschule Köln, Institut für angewandtes Management und Organisation in der Sozialen Arbeit,
Professor für Sozialmanagement mit dem Schwerpunkt Fundraising

von 1994 bis 2001 Vorstandsmitglied des Deutschen Fundraising Verbandes

seit 2009 gewähltes Mitglied im Deutschen Komitee für UNICEF

seit 2012 Mitglied im Beirat der Initiative Pro Dialog

Profil
Kurzvita
  • seit 2005: Professor für Sozialmanagement mit dem Forschungsschwerpunkt Fundraising an der Fachhochschule Köln.
  • seit 2004: Freiberuflicher Berater für die Urselmann Fundraising Consulting GmbH in Bonn (www.urselmann.de).
  • 2004-2005: Professor für Sozialmanagement insbesondere Fundraising an der Hochschule Darmstadt.
  • 1997-2004: Geschäftsführer der Agentur „GFS Fundraising & Marketing“ in Bad Honnef, Berlin und Hamburg.
  • 1997: Dr. rer. oec., Universität des Saarlandes, Saarbrücken.
  • 1993-1997: Geschäftsführer des Europa-Instituts, Abteilung BWL, an der Universität des Saarlandes.
  • 1993: Diplom-Kaufmann, Universität Augsburg.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Fundraising, Sozialmanagement, Sozialmarketing

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens