Prof. Dr. Kurt Vikas

Prof. Dr. Kurt Vikas

Karl Franzens Universität Graz, Institut für Unternehmensrechnung und Controlling,
Universitätsdozent für ABWL im Ruhestand
Profil
Kurzvita

Geboren in Wien, Studium der BWL in Wien und Graz.

Von 1960 bis 2000 als beratender Betriebswirt als Partner von H.G. Plaut, nach dessen Tod als geschäftsführender Gesellschafter der internationalen Beratungsgruppe PLAUT tätig. Zahlreiche Projekte im Industrie- und Dienstleistungsbereich.

Von 1985 bis 2010 als Lehrbeauftragter/Universitätsdozent an den Universitäten von Graz, WU-Wien und Nürnberg-Erlangen tätig.
1991 in Graz habilitiert mit dem Thema: Neue Konzepte für das Kostenmanagement.
1992 als Gastprofessor an die Wirtschaftsuniversität Wien berufen.
1996 zum a.o. Universitätsprofessor ernannt.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Controlling, Interne Unternehmensrechnung und Prozesskostenmanagement in Industrie und Dienstleistungsbereich.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens