Prof. Dr. Hans Rück

Prof. Dr. Hans Rück

FH Worms, Fachbereich Touristik/Verkehrswesen,
Professur für Marketing und ABWL, Dekan des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen

Mitglied des Beirats der Nibelungenland Tourismus GmbH.

Profil
Kurzvita

Geboren 1965 in Frankfurt am Main. Nach einer Lehre zum Werbekaufmann Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Handelsbetriebslehre und Wirtschaftssoziologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Daselbst Promotion zum Dr. rer. pol. bei Prof. em. Dr. Dr. h. c. Rudolf Gümbel mit einer Forschungsarbeit über "Dienstleistungen in der ökonomischen Theorie". Anschließend mehrere Jahre Berufstätigkeit als Unternehmensberater für Marketing- und Vertriebsstrategie für Deutsche Bahn AG, DaimlerChrysler AG, Volkswagen AG, Continental AG und andere namhafte Unternehmen. Seit 2003 Professor für Marketing und ABWL am Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Fachhochschule Worms, seit 2007 Dekan des Fachbereichs.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Eventmarketing, Tourismusmarketing, Markenführung, Kundenbindungs- und Kundenwertmanagemen.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens