Prof. Dr. Anabel Ternès

Prof. Dr. Anabel Ternès

SRH Hochschule Berlin International Management University, Executive Director International Institute for Sustainability Management (IISM),
Program Director Communication Management

Mitglied im Arbeitskreis »Transformationsmanagement und Governance«, Nationale Plattform Zukunftsstadt

Editorial Board Member von „Journalism and Mass Communication“

Mitglied bei der BMBF-Plattform Forschung für Nachhaltigkeit (FONA)

Mitglied bei der Charta der Vielfalt

Mitglied der Neuen Deutschen Medienmacher

Mitglied bei der International Group of Business Ethics Education

Reviewer für Sociology Study und für das Journal of Business and Economics

Profil
Kurzvita
  • Geschäftsführende Direktorin des International Institute for Sustainability Management (IISM), Professorin und Studiengangsleiterin Kommunikationsmanagement; Habilitandin an der UdK Berlin
  • Moderatorin und Beraterin für Marketing, Kommunikation und Unternehmensentwicklung, u. a. für JP Morgan, Linklaters, Dun & Bradstreet, Continental, Allianz, Türkisches Wirtschaftsministerium, Daiichi Sankyo, Naturschutzbund
  • Lehrtätigkeit, Schwerpunkte Marketing, Kommunikation und Unternehmensentwicklung, u. a. an der Europa Universität Viadrina, Tongji Mannheim Business School Shanghai, German University in Cairo, Universität Magdeburg, Universität zu Köln
  • Langjährige internationale Tätigkeit in Marketing, Vertrieb und Unternehmensentwicklung, Führungsverantwortung für bis zu 300 Mitarbeiter, u. a. für Samsonite und Fielmann
  • Dr. phil.; M.A.; Dipl.-Kauffrau; Dipl.-Pädagogin
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens