Prof. Dr. Adrian Freiherr von Dörnberg

Prof. Dr. Adrian Freiherr von Dörnberg

FH Worms, Touristik/Verkehrswesen,
Professor
  • Mitglied des Präsidiums Travel Industry Club,
  • Mitglied Kuratorium Willy-Scharnow Stiftung,
  • Vorsitzender d. Beirats „Trust M.C.“, Düsseldorf,
  • Vorsitzender des Ehrenrats Chaine des Rotisseurs, Bailliage d’ Allemagne,
  • Mitglied des Fachbeirats CIM, Bremerhaven,

u.a. Organisationen.

Profil
Kurzvita
  • Abitur 1972,
  • Bundeswehr 1972 – 1974, heutiger Dienstgrad Oberstleutnant d.R., beord. Kommandeur KVK Worms/ZMZ,
  • 1974 – 1978 Jura- Betriebsw.- u. VWL-Studium Philipps-Universität Marburg,
  • Dr.rer.pol. (m.c.l.) 1982,
  • Assistent des Verlegers u.GL ZEIT-Verlag 84-85,
  • McKinsey Berater 1985-1988,
  • Hauptabt-Ltr., Bereichs-Ltr., stellv.Vorstand, Konzernvorstand, zust. f. Passage + Cargo Deutsche Lufthansa AG, 1988 – 1993,
  • Vors. d. Holding-GF Arkona-Touristik/DSR AIDA Cruises, Rostock,
  • Vorstand Europäische Reiseversicherung AG, 1999-2003,
  • Projektmanager/Consultant für „Groupe AIR FRANCE“, Kühne&Nagel, Eurowings, Austrian Airlines, Kuoni-BTI u.a.,
  • seit Okt.2006 Professor u. Lehrstuhlinhaber für „Allgemeine BWL u. Touristik“, Lehrauftrag an der HS Bremerhaven „Cruise Industry Management“.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

ABWL, Reiseveranstaltermanagement, Reisebüromanagement, Airline- u. Cruisemanagement, Marketing-Communication, Consumer Behaviour.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens