Argang Ghadiri

Argang Ghadiri

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Dozent für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsmanagement
  • Auditor Corporate Health Award
Profil
Kurzvita

Argang Ghadiri, M.Sc. studierte Betriebswirtschaftslehre in Sankt Augustin, St. Gallen, Duisburg-Essen und Helsinki. Neben seinen wissenschaftlichen Tätigkeiten am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg sammelte er Praxiserfahrung in der strategischen Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung.

Seine Arbeiten im Themenbereich des Neuroleaderships wurden mehrfach ausgezeichnet. Außerdem hat er als Stipendiat am Neuroleadership Institute das Fernstudium „The Neuroscience of Leadership“ erfolgreich abgeschlossen (in Kooperation mit der Middlesex Universität London).

Derzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tätig und promoviert an der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Neuroleadership und die Arbeitspausenforschung.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Neuroleadership
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Organisationale Glücksforschung
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens